SKI ALPIN
Anzeige
Hirscher entscheidet Weltcup-Slalom für sich

Donnerstag, 5. Januar 2012 / 15:30 Uhr
aktualisiert: 19:10 Uhr

Marcel Hirscher gewinnt den Weltcup-Slalom in Zagreb vor Felix Neureuther und Lokalheld Ivica Kostelic.

Marcel Hirscher auf dem Weg zum sechsten Weltcupsieg seiner Karriere.

Junioren-Weltmeister Reto Schmidiger gelang bei schwierigen Bedingungen eine sehr gute Leistung. Der Hergiswiler büsste gut 3,38 Sekunden auf Marcel Hirscher ein und erreichte mit dem 19. Platz das viertbeste Weltcup-Resultat seiner Karriere.

Die beiden Schweizer Routiniers konnten ihre Siebensachen nach dem ersten Lauf zusammenpacken. Markus Vogel wurde nach einem schweren Innenskifehler kurz nach dem Start disqualifiziert. Marc Berthod schied zum vierten Mal in Folge in einem Weltcup-Rennen aus. Der 23-jährige C-Kader-Fahrer Marco Tumler aus Samnaun debütierte mit einem 53. Rang im Weltcup.

Die Piste am Sljeme präsentierte sich als aufgeweichtes, weisses Band in grün-brauner Landschaft. Entsprechend wichtig war eine tiefe Startnummer. Mit dem Österreicher Marcel Hirscher, dem Schweden Andre Myhrer, dem Kroaten Ivica Kostelic und dem Deutschen Felix Neureuther belegten nach dem ersten Lauf die Fahrer mit den Nummern 1 bis 4 analog zur Startreihenfolge die ersten vier Plätze.

Sechster Weltcupsieg

Im zweiten Lauf, der gegen Ende zu einem Rodeo um tiefe Furchen verkam, behielt Hirscher die Nerven. Der 22-jährige Salzburger setzte sich 0,29 Sekunden vor Neureuther und 0,36 Sekunden vor Kostelic durch. Myhrer fiel nach einem grossen Fehler auf den 5. Platz zurück.

Hirscher feierte den sechsten Weltcupsieg seiner Karriere, den dritten in diesem Winter nach Beaver Creek (Riesenslalom) und Alta Badia (Slalom). Er löste damit Aksel Lund Svindal als Leader im Gesamtweltcup ab. Kostelic wartet derweil weiter auf den ersehnten Heimsieg. Er stand am Zagreber Hausberg im fünften Anlauf zum vierten Mal auf dem Podest.

Resultate:
1. Marcel Hirscher (Ö) 1:51,84. 2. Felix Neureuther (De) 0,29 zurück. 3. Ivica Kostelic (Kro) 0,48. 4. Cristian Deville (It) 0,83. 5. André Myhrer (Sd) 1,88. 6. Steve Missillier (Fr) 1,95. 7. Mattias Hargin (Sd) 2,25. 8. Manfred Mölgg (It) 2,26. 9. Jens Byggmark (Sd) 2,27. 10. Stefano Gross (It) 2,37. 11. Mitja Valencic (Sln) 2,41. 12. Axel Bäck (Sd) 2,46. 13. Patrick Thaler (It) 2,49. 14. Ted Ligety (USA) und Michael Janyk (Ka) 3,00.

16. Lars Elton Myhre (No) 3,08. 17. Alexis Pinturault (Fr) 3,10. 18. Markus Larsson (Sd) 3,24. 19. Benjamin Raich (Ö), Manfred Pranger (Ö) und Reto Schmidiger (Sz) 3,38. Ferner: 23. Giuliano Razzoli (It) 3,57. 27. Reinfried Herbst (Ö) 4,42. - 27 der 31 Finalisten klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Mario Matt (Ö), Fritz Dopfer (De).

Die besten Laufzeiten
1. Lauf: 1. Hirscher 55,96. 2. Myhrer 0,10 zurück. 3. Kostelic 0,12. 4. Neureuther 0,58. 5. Deville 0,78. 6. Ligety 1,63. Ferner: 19. Gross 2,84. 21. Missillier 2,88. 23. Schmidiger 3,06. 30. Pinturault 3,61. - Nicht für den 2. Lauf qualifiziert: 53. Marco Tumler (Sz) 5,71. - 79 Fahrer gestartet, 60 klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Marc Berthod (Sz), Jean-Baptiste Grange (Fr), Julien Cousineau (Ka), Rainer Schönfelder (Ö). - Disqualifiziert u.a.: Markus Vogel (Sz).

2. Lauf: 1. Missillier 54,95. 2. Pinturault 0,42 zurück. 3. Gross 0,46. 4. Thaler 0,47. 5. Valencic 0,50. 6. Larsson 0,59. 7. Neureuther 0,64. Ferner: 10. Hirscher 0,93. 15. Schmidiger 1,25. 18. Kostelic 1,29. 26. Myhrer 2,71.

Der Stand im Weltcup:
Gesamt (nach 14 von 44 Wertungen): 1. Marcel Hirscher (Ö) 525 Punkte. 2. Aksel Lund Svindal (No) 456. 3. Ted Ligety (USA) 403. 4. Ivica Kostelic (Kro) 389. 5. Beat Feuz (Sz) 360. 6. Bode Miller (USA) 343. 7. Hannes Reichelt (Ö) 339. 8. Didier Cuche (Sz) 312. 9. Kjetil Jansrud (No) 272. 10. Klaus Kröll (Ö) 243. Ferner: 13. Felix Neureuther (De) 216. 16. Didier Défago (Sz) 196. 22. Patrick Küng (Sz) 138. 28. Sandro Viletta (Sz) 124. 29. Carlo Janka (Sz) 122. 61. Silvan Zurbriggen (Sz) 38. 65. Ambrosi Hoffmann (Sz) 36. 75. Reto Schmidiger (Sz) 29. 82. Markus Vogel (Sz) 24. 85. Marc Gisin (Sz) 23. 91. Tobias Grünenfelder (Sz) 18. 93. Marc Berthod (Sz) 17. 107. Vitus Lüönd (Sz) 4.

Slalom (nach 4 von 11 Rennen): 1. Ivica Kostelic (Kro) 305 Punkte. 2. Marcel Hirscher (Ö) 260. 3. Cristian Deville (It) 230. 4. Felix Neureuther (De) 216. 5. André Myhrer (Sd) 215. 6. Patrick Thaler (It) 132. Ferner: 29. Reto Schmidiger (Sz) 29. 33. Markus Vogel (Sz) 24.

Nationen (nach 26 von 84 Wertungen): 1. Österreich 4406 Punkte (Männer 2220+Frauen 2186). 2. Schweiz 2213 (1441+772). 3. USA 2070 (974+1096). 4. Italien 1991 (1161+830). 5. Frankreich 1793 (1134+659). 6. Deutschland 1541 (541+1000). 7. Schweden 1342 (552+790). 8. Norwegen 857 (812+45). 9. Kanada 657 (470+187). 10. Slowenien 610 (157+453). Ferner: 13. Liechtenstein 196 (0+196).

(bg/Si)